faltenschmiere

was auch immer es ist, das die menschen rund um mich dazu veranlasst, mich im schnitt 3-5 jahre jünger zu schätzen, es muss erhalten werden. ein ansatzpunkt ist da das äußere, insbesondere der prävention von alter haut. schließlich bin ich viel draußen unterwegs und somit sonne, wind und wetter ausgesetzt. auch wenn die 200 km/h im freien fall durchaus liftende wirkung besitzen, ich geh lieber auf nummer sicher und hege und pflege meine -wie mir mal analysiert wurde- trockene bis mischhaut mit nicht ganz günstigen, tierversuchsfreien und biologischen kosmetikartikeln. wies scheint bisher mit gutem erfolg.

zwecks nachbeschaffung meiner gesichtscreme betrete ich eines tages ziemlich entspannt meinen lieblings-kosmetikladen. angesichts der späten stunde bin ich die einzige kundin, was auch vermutlich der grund ist, warum sofort die blendend aussehende verkäuferin eifrig auf mich zustapft. eines dieser magnetischen namensschilder informiert mich, dass ihr name janine ist und ganz in schwarz gehüllt fragt sie mich mit zuckersüßer stimme und perfekt geschminkten, bordeauxroten lippen: „kann ich was helfen?“

l: nein, vorerst nicht, ich schau nur. (was ich will weiß ich und eigentlich hätte ich mich ganz gern einfach mal durch die neuen body-butter-sorten geschnüffelt)
j: hast du schon gesehen? wir haben jetzt eine neue limited edition mit sheabutter! (per du? aja, wir sind ja so hipster! na gut, sie hält mich mal zumindest nicht für eine alte schachtel und mindestens 3-5 jahre jünger als ich tatsächlich bin)
l (glücklich, da offensichtlich jünger geschätzt, ein lächeln abringend): ja hab ich gesehen, aber ich bin ganz gut eingedeckt. (ich würd auch lieber die mit apfel-zimt proberiechen und zwar ohne drüber reden zu müssen)
j: also wenn du was brauchst, ich bin jederzeit da, goi! (gell) (ich denke mir in mich reinschmunzelnd, ja wo sollst du auch hin?)

janine positioniert sich wieder hinter dem tresen und tippt irgendetwas mit gerunzelter stirn in den computer ein. aufpassen, macht das nicht falten?

während mir der frucht-duft-cocktail der unterschiedlichen körperflegeprodukte bereits leichte übelkeit beschert, stolpert ein blasser mann ins geschäft. ich schätze ihn auf knappe 35, stilmässig irgendwo zwischen italienischem bubencharme und skandinavischer coolness verloren. offensichtlich in einem zustand hellster verzweiflung, denn was ich im augenwinkel so erkennen kann, fällt er vor lauter aufregung fast aus seinen teuer aussehenden loafern (das sind so schlüpfschuhe, wie wir sie als kinder gehasst haben). dabei rutscht ihm auch noch seine hornbrille von der nase und mit einem lauten rumms knallt seine umhängetasche aus planenmaterial (upcycling ist ja sowas von 2016) gegen den tisch, wo die vorher erwähnte neue limited edition von sheabutter-produkten präsentiert wird. janine lächelt souverän und schlüpft bereits amazonenhaft hinter dem tresen hervor, als er keuchend hervorstößt:

ich brauche etwas, was mich sofort entspannt und erfrischt aussehen lässt! (ja brauchen wir das nicht alle?)

janine nickt betroffen und mit geübtem griff zaubert sie  mit spitzen, dunkellila manikürten fingern eine kleine tube aus dem regal neben sich.
j: das ist unsere erfrischungsmaske speziell für die bedürfnisse gestresster männerhaut. ich glaube, das ist genau das richtige. (ja genau das denk ich auch. wie wärs stattdessen mit einer runde laufen an der frischen luft?)

er nickt und meint: wirkt das auch gleich?

janine seufzt, betrachtet seine glänzende stirn und meint mit erfahrenem blick: ich würde das tonic noch dazu empfehlen, einfach nach der maske mit einem wattepad auftragen, goi! das wirkt wunder. dazu empfehle ich die speziell entwickelten watteplättchen für die männerhaut, die…

weiter kommt sie gar nicht, denn der arme tropf, jetzt offenbar ein bisschen beruhigter, murmelt nur: ja bitte alles einpacken. sie nehmen karte oder?

j (mit einem vertraulichen zwinkern): ja natürlich. ich packe ihnen noch ein proberl (ein pröbchen) des neuen massageöls ein, goi, für die liebste!

als er den laden um knapp 70 euro erleichtert mit seiner beute in seiner 200 euro-planentasche verlässt, muss ich lächeln. sein tinderdate scheint zwar gerettet, aber was für ein anfänger… was der sich alles aufschwatzen lässt!

während janine noch den kartenbon in ihrer kassenlade verstaut, wird es zeit für mich, meine schützende ecke zu verlassen und mich ins gefecht zu begeben. ich nutze das überraschungsmoment ihrer unaufmerksamkeit und steuere zielstrebig den regalbereich an, wo ich meine gesichtscreme ausgespäht habe. ich besitze ja bereits große teile der gesamten pflegelinie, und ja, meine haut dankt es mir, in dem sie sich netterweise seit neuestem nicht einmal pro monat komplett durch schuppenbildung erneuert.

ich wähne mich in sicherheit. leichtes spiel. ich greife zum tegel. ein kurzer unaufmerksamer moment, in dem ich checke, obs etwas neues gibt. zu spät. verdammt. wie aus dem nichts steht auf einmal janine neben mir.

j: ah, super, hast du gefunden, was du suchst?
l: ja danke. ich hatte die creme ja schon…
j (nickend und mit dieser tussigen handbewegung): ich mag die auch totaaal gern. so eine leichte textur, goi? vor allem gegen die ersten zeichen der hautalterung total super! (was? hautalterung? gehts noch? wo? ich glaub, ich spinne. wir sind doch per du!)
l: ja genau. ich glaub, ich habs dann… (versuche, mich zum tresen zu bewegen)
j: hast du die erneuernde nachtmaske auch schon?
l: ja und ich find die super (hab ich das echt grade gesagt? aber stimmt ja eigentlich sogar, auch wenn ich schlamperdatsch (schlampige person) die höchstens mal alle 14 tage verwende statt der empfohlenen wöchenlichen anwendung)
j: ich würde halt dir empfehlen, das serum auch unter der creme zu verwenden, goi. feuchtigkeit ist ganz besonders wichtig bei ersten falten (pf, schon wieder so ein böses wort! wobei….) goi!
l: ja hm… trocken ist meine haut schon. und das tut man unter die creme?
j (sich die dunkelbraune mähne aus dem gesicht werfend): ja genau. einfach ein paar tropferl mit dem pipetterl auf die finger und dann einklopfen. (wieso müssen diese kosmetikmenschen eigentlich immer alles verniedlichen?) bisserl einziehen lassen und dann kannst auch direkt die creme auftragen.
l: naja gut. ich glaub ich probier das mal. (ja weil ich mein trocken ist meine haut ja wirklich!)
j: ok.  (nimmt sie mein gesicht ins visier?). den erfrischenden augenroller hast du schon? so gegen die müdigkeitserscheinungen?
l: ja hab ich. (danke für den hinweis, ich weiß, ich hab augenringe. bisserl viel stress in der letzten zeit). ich würd dann gern zahlen. (ich füge noch schnell hastig und vorbeugend hinzu) und den reinigungsschaum hab ich auch.
j (im gehen): nachtcreme, augencreme, brauchst da irgendwas?

ich seufze auf. da ists passiert. sie hat vermutlich ausgebildet von verhörspezialisten des fbi meinen wunden punkt erwischt. denn ich bin zwar echt diszipliniert, was das abschminken vorm bettgehen angeht, aber leider meistens zu faul, dann häufig schlaftrunken -weil gerade vorm fernseher erwacht- noch gröbere spachtelarbeiten durchzuführen. ich weiß, ich sollte. liest man ja überall. hat meine mutter ja auch gemacht. ja, ich habe ein schlechtes gewissen. aber naja….

l: naja. ich nehm halt immer die normale creme.
j (mit erschrockenem gesicht und rügendem tonfall): uuuh. die nachtcreme ist aber viel reichhaltiger und trägt wesentlich zur regeneration der haut bei, goi. das ist in jungen jahren noch nicht so tragisch, aber weißt eh, bei ersten zeichen der hautalterung… (jetzt sagt sies schon wieder!) also ich würde unbedingt dazu raten, ebenso wie zur augencreme, damit deine kleinen lachfalterl (wah, schon wieder dieser diminutiv! und falten? ich. habe. keine. falten!) so klein bleiben, goi. (jetzt zwinkert die auch noch!)
l (hin- und hergerissen zwischen der tatsache, jetzt gleich viel zu viel geld auszugeben und den gewissensbissen meiner sich scheinbar quasi selbst zersetzenden haut gegenüber): hmmm… ich weiß nicht.
j: wie du meinst. (lässt mich am regal stehen und scannt inzwischen serum und tagescreme)
l (tief seufzend): na gut, dann… dann nehm ich die auch noch dazu.
j (triumphal lächelnd): gut das macht dann 134 euro 90. was magst denn probieren? wir hätten da eine tolle neue herrenpflege…..

l (der blick resigniert und nach unten gerichtet, mit dem gefühl, in den letzten 10 minuten um mindestens 10 jahre sichtbar gealtert zu sein und das schlechte gewissen, gerade ca 5 sprungtickets in tegel und tuben verwandelt zu haben, weit wegschiebend): ah na danke… ich zahl dann mit karte, goi!

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „faltenschmiere

  1. Hehe, da beherrscht eine aber ihren Job 😉 (Und Du Deinen beim Schreiben auch!)
    Ich weiß bis heute nicht, welchen Hauttyp genau ich habe. Als eine Verkäuferin mich auch in einem schwachen Moment erwischt und belabert hat, kam sie dann noch mit Pröbchen an: „Ich hab da was GENAU das richtige für Ihren Hauttyp!“ Was hab ich mich gefreut – endlich eine mit Ahnung! An der Kasse hab ich auf das Sachet geguckt. „Für alle Hauttypen“.

    Liken

  2. haha ja das kenn ich. jeder sagt einem was anderes 🙂 drum versuch ich ja im großen und ganzen, mir da auch nicht mehr reinreden zu lassen und meistens haut das auch gut hin 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s